Mittwoch, 31. Juli 2013

Yummy Nuss-Nougat- Creme

Yummy Nuss-Nougat-Creme 

wer Kindern gerne eine etwas gesündere Variante der Nutella "unterjubeln" möchte- schmeckt sogar!

 

 


Zutaten:

200ml roter Traubensaft
30g Gries
50g Haselnüsse
2 TL Kakaopulver
1 TL Vanillinzucker


1. Traubensaft zum kochen bringen, Gries langsam unterrühren und nochmals aufkochen.

2. Topf vom Herd nehmen und die restlichen Zutaten zugeben.

3. Alles pürieren und kalt stellen.

Der Aufstrich hält sich im Kühlschrank ca. 4 Tage


Dienstag, 30. Juli 2013

Kurzinterview mit den Unternehmerinnen Simona Albers und Nadine Gehrmann

Kurzinterview mit den Unternehmerinnen Simona Albers und Nadine Gehrmann



 

Vor Kurzem habe ich bereits über die dottybag von kjomizo berichtet (http://mamaslifestyle.blogspot.de/2013/06/dottybag-von-kjomizo.html)

Das Unternehmen wurde 2010 von den beiden Hamburgerinnen Simona Albers (Grafikerin) und Nadine Gehrmann (Architektin) gegründet, nachdem ihnen immer wieder auffiel, dass es verschiedene Tagesszeiten und –abläufe gibt, wo Kinder spielen wollen, aber es gerade nicht die Zeit dazu ist: Quatsch machen beim Zähneputzen, Geschichten hören beim Mittagessen oder Rätsel lösen während des Frühstücks.

Die Idee von Produkten, die das miteinander verbinden können und dabei auch noch gut designed und innovativ sind, war geboren – mit den dottyprodukten, Geschirr-Geschichten, Brettchenrätseln, personalisierten Notizfächer und beschreibbaren Kritzel-Textilien. kjomizo möchte allen Müttern und Vätern, ob berufstätig oder nicht, die Chance geben, die kostbare und meist kurze Zeit mit ihren Kindern sinnvoll und unterhaltsam zu verbringen. Mit Spass für Eltern und Kinder.

Für meinen Blog haben sich die beiden sympatischen Power-Women die Zeit genommen, einige Fragen zu beantworten:


Wann und wie habt ihr beiden euch kennengelernt?

Wir haben uns vor 12 Jahren  (2001) über unsere Ehemänner, die zusammen Handball gespielt haben,
kennengelernt.

 Wie entstand die Idee, sich gemeinsam selbstständig zu machen?

Wir waren beide in der Elternzeit. Der damalige Babytrend waren gestickte Babynamen auf Vichy-Karo-Kissen, -Taschen etc., und das fanden wir nicht besonders und auch nicht besonders hübsch. Die Idee kam, personalisierbare Produkte zu entwickeln mit einem Designanspruch, die man selbest nach Lust und Laune verändern konnte. Da wir aus kreativen Berufen kommen (Architektin und Graphikerin) wurde die Idee kurzerhand umgesetzt und kjomizo wurde ins Leben gerufen.

Was hat es mit dem Namen kjomizo auf sich?

Kjomizo ist eine Wortschöpfung aus den Vornamen unserer Kinder: Kjell, Jonah, Milla und Zoe.

Wie bringt ihr euren Familien- und Berufsalltag unter einen Hut?

Alles geht natürlich nur mit der Unterstützung der Familie, besonders der Ehemänner. Und natürlich: Organisation ist alles!

Euer persönlicher Tipp für alle mutigen Frauen, die ebenfalls den Schritt in die Selbstständigkeit wagen wollen?

Einfach machen und zu 100 % dahinterstehen.

Sind schon weitere tolle kjomizo Produkte für die Zukunft in Planung?

Ja, aber das wird noch nicht verraten…

Und zum Schluß noch eine ganz persönliche Frage: wie schaltet ihr nach getaner Unternehmerinnen – und Mama-Arbeit am liebsten ab?

Sport bringt den Ausgleich.


Die tollen, individuellen Produkte von kjomizo bekommt ihr im Webshop (http://shop.kjomizo.de/) der Homepage http://www.kjomizo.de oder bei ausgewählten Händlerin in eurer Umgebung (http://www.kjomizo.de/vetrieb/).

Viel Spaß beim Shoppen :-)! 

 

Montag, 29. Juli 2013

Aus Liebe zum Wahnsinn

 Aus Liebe zum Wahnsinn

mit sechs Kindern um die Welt



dieses Buch von Georg Cadeggianini habe ich neulich innerhalb von 2 Tagen verschlungen und fand es so lustig, besonders und unterhaltsam dass ich es euch unbedingt empfehlen möchte.

Einige kennen den Autoren sicherlich schon von seinen Kolumnen für Nido, Stern oder die Süddeutsche.

Auf 285 Seiten erzählt Herr Cadeggianini wunderbar sympathisch und selbstironisch von seinem Leben

-mit 2 Kindern in Florenz, wo seine Frau studierte und er sich um die Kinder kümmerte, 
-mit 3 Kindern in Edinburgh, wo einem Heroin im Kreissaal angeboten wird und Bier auf der Wiese wächst, 
-mit 4 Kindern in Tel Aviv, wo Kinder nach dem Kindergarten Kampfjets mit Davidsternen malen und
-mit 6 Kindern in München, die er 2 Wochen im Monat zum Arbeiten in Hamburg "verlässt".


Nebenbei erklärt er sein "CYL"-Lebensmotto: "Complicate your Life" und verschafft Einblicke in sein chaotisches  Familienleben. Die vielen Anekdoten von Erlebnissen mit seinen Kindern bringen einen beim Lesen schon mal laut zum Lachen. 

Eines der kurzweiligsten Bücher, das ich in den letzten Monaten gelesen habe. Wenn man sich hinterher dabei ertappt, wie man sich Gedanken darüber macht, ob man Buggy und Reisebett beim nächsten All- Inclusive- Urlaub ins Handgespäck bekommt, muss man schon mal über die eigene Dämlichkeit lachen, denn am Schönsten führt einem dieses Buch vor Augen: Eigentlich geht immer alles- irgendwie.

Freitag, 26. Juli 2013

4erlei Bruschetta- Variationen

4erlei Bruschetta- Variationen

Ideal als Häppchen für Gäste, zur Vorspeise, fürs Grillbuffet oder einfach mal als abwechsulungsreicheres Abendbrot







Wenn alle 4 Sorten in der angegebenen Menge zubereitet werden, bekommt man locker 8 Personen satt.

Als  Brot eignet sich Baguette (frisch oder zum Aufbacken; pro Belag-Sorte ca. 1 großes Bagutte einplanen) oder Ciabatta. Auch "altbackenes" Brot kann getoastet super verwertet werden.

Buon appetito!















Tomate

Zutaten: 8 große Tomaten, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Tomaten waschen und feinwürfeln. Mit gepresstem Knblauch, Olivenöl, Salz, Pfeffer und Schnittlauch in einem Schälchen vermengen.









Champignon

Zutaten:  500g frische Champignons, 5 Streifen Bacon/Speck, Salz, Pfeffer, Petersilie

Den Speck in einer beschichteten Pfanne ohne Öl kross braten, rausnehmen und klein schneiden. In dem Bratfett die geputzten und in Scheiben geschnittenen Champignons anbraten. In einem Schälchen beides mischen und mit Salz, Pfeffer und frischer Petersilie abschmecken.









 Avocado

Zutaten: 2 Avocados, 1 Zitrone, Salz, Pfeffer, 0,5 Kästchen Kresse

Die Avocados mit der Gabel in einem Schälchen zerdrücken. Den Saft der Zitrone dazupressen. Mit Salz, Pfeffer und Kresse abschmecken.






Zucchini

Zutaten: 2 kleine Zucchini, 5 Scheiben Bacon/Speck, 2 Knoblauchzehen, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zitronensaft

Den Speck in einer beschichteten Pfanne ohne Öl kross braten, rausnehmen und klein schneiden. In dem Bratfett die geputzten und klein gewürfelten Zucchini anbraten. 2 zerdrückte Knoblauchzehen und etwas Olivenöl zugeben. In einem Schälchen alles mischen und mit Salz, Pfeffer und frischem Zitronensaft abschmecken.




Donnerstag, 25. Juli 2013

Yummy Möhren-Lasagne

Yummy Möhren-Lasagne

die fettärmere Version des Italo-Klassikers



Zutaten (4 Port.):

1 KG Möhren
4 Tomaten
250 ml Gemüsebrühe
1 Knoblauchzehe
Currypulver
125 ml Milch
150g saure Sahne
ca. 18 Lasagneblätter
100g geriebener Käse (Gouda oder Emmentaler)
Salz, Pfeffer



1. Sauce: Die Hälfte der Möhren schälen und in große Stücke schneiden. Mit der Brühe, dem Currypulver und der gepressten Knoblauchzehe aufkochen und dann ca. 15 Min. garen. 

2. Währendessen die andere Hälfte der Möhren schälen und fein raspeln. Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Eine große Auflaufform fetten. Den Ofen bei Umluft auf 180 Grad vorheizen.

3. Wenn die Möhren in der Brühe gar sind, Milch und saure Sahne zugeben. Alles pürieren (schmeckt auch als Suppe toll!). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. In der Auflaufform abwechselnd Lasagneblätter, Sauce, geraspelte Möhren und Tomatenscheiben schichten. Wenn die Zutaten aufgebraucht sind mit der Möhrensauce abschliessen. Den Käse darüber streuen und ca. 30 Min. backen.


Zubereitungszeit: 25 Min. + 30 Min. Backzeit

Kcal pro Portion: 460

Eiweiß: 20g
Kohlenhydrate: 61g
Fett: 14g

Dienstag, 23. Juli 2013

Yummy Makkaroni-Auflauf mit Brokkoli

Yummy Makkaroni-Auflauf mit Brokkoli

 


Zutaten (4 Port.):

300g Makkaroni
300g Brokkoli (frisch oder TK)
3 Eier
100 ml Milch (Vollmilch 3,5% Fett)
200ml Tomatensaft
100g Dosenmais
1 Packung Mozzarella (light)
Salz, Pfeffer
1 EL Sesam


1. Makkaroni in der Mitte einmal durchbrechen und in großem Topf mit Wasser bissfest garen. Zum Ende hin für einige Minuten geputzte Brokkoli-Röschen zugeben.

2. Backofen bei Umluft auf 180 Grad vorheizen. 

3. Sauce zubereiten: verquirlte Eier, Milch, Tomatensaft, Salz und Pfeffer verrühren.

4. Brokkoli, Makkaroni und Mais durcheinander in eine Auflaufform geben. Die Sauce gleichmäßig daüber verteilen. Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und darüber legen. Den Sesam darüber streuen. Alles im Ofen (mittlere Schiene) ca. 20 Min. backen.

Zubereitungszeit: 20 Min. + 20 Min. Backzeit

Kcal pro Portion: ~340

Eiweiß: 19g
Kohlenhydrate: 34g
Fett: 12g



Montag, 22. Juli 2013

Yummy Pesto- Tomaten- Törtchen

Yummy Pesto- Tomaten- Törtchen

ideal als Vorspeise oder fürs Grillbuffet





Zutaten (9 Stück):

300g Mehl
180g Butter
500g Cherry-Tomaten
4 EL Basilikum-Pesto
250g Mozarella
1 Eigelb
Salz




1. In einer Schüssel Mehl, Butter (in kleine Stückchen geschnitten) und 5 EL Wasser zu einem Teig verkneten. Diesen in eine Folie wickeln und 30 Min. lang kalt stellen.

2. Backofen bei Ober/Unterhitze auf 200 Grad vorheizen. Die Tomaten waschen und halbieren. 

3. Arbeitsfläche bemehlen und darauf den Mürbeteig ausrollen. Dann mit einem Glas Kreise ausstechen. Die Ränder der Kreise mit den Fingern leicht nach oben biegen. 

4. Etwas Pesto auf die Törtchen geben, dann jeweils eine dünne Mozzarella- Scheibe darauf legen. Am Ende einige Tomatenhälften darauf verteilen. Törtchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und den Teig mit Eigelb bestreichen. 15-20 Min. backen.

Zubereitungszeit: 15 Min. + 30 Min. Ruhezeit + 20 Min. Backzeit

Kcal pro Törtchen: ~370

Eiweiß: 9g
Kohlenhydrate: 27g
Fett: 24g




Mittwoch, 17. Juli 2013

Yummy Curry-Creme-Suppe mit Möhren und Linsen

Yummy Curry-Creme-Suppe mit Möhren und Linsen

kurbelt den Stoffwechsel an



Zutaten (4 Port.):

4 Möhren
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer
100g Linsen
3 TL Olivenöl
300ml Gemüsebrühe
Curry, Salz, Pfeffer
1 Packung Soja-Cuisine (z.B. von alpro)



1. Zwiebel, Knoblauch, Karotten und Ingwer schälen. Alles in der Küchenmaschine (Flügelmesser) zerkleinern oder von Hand klein schneiden.

2. Öl in einem Topf erhitzen und vorbereitete Zutaten einige Minuten andünsten. Dann mit der Brühe ablöschen. 

3. Linsen und Gewürze zufügen und im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze ca. 20 Min. köcheln lassen. Zwischendurch Flüssigkeit überprüfen und ggf. etwas Wasser oder Brühe nachgiessen, damit nichts anbrennt. 

4. Suppe mit dem Pürierstab pürieren und die Soja-Cuisine unterrühren. Nochmals mit Curry abschmecken. Wer hat, kann auch zusätzlich mit Kurkuma und/oder Cumin würzen.

Zubereitungszeit: 10 Min. + 20 Min. Garzeit

Kcal pro Portion: 225

Protein: 9g
Kohlenhydrate: 20g
Fett: 12g

Montag, 15. Juli 2013

Yummy Garnelen-Avocadosalat

Yummy Garnelen-Avocadosalat

als Vospeise oder leichter Hauptgang im Sommer


Zutaten (4 Port.):

200g Zucchini
Worcestersauce
700g Garnelen oder Garnelenspieße (frisch oder TK)
1 Knoblauchzehe
1 Avocado
1 rote Zwiebel
400g Salat nach Wahl
Weissweinessig
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Zucker, Minze, Paprikapulver, Koriander 




1. Zucchini in schmale Streifen schneiden und in etwas Öl anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Worcestersauce würzen. Aus der Pfanne nehmen und in dieser die Garnelen braten, bis sie gar sind. Die Knoblauchzehe dann mit einer Presse (geht auch ungeschält) zugeben. Salzen, pfeffern und schwenken. Dann beiseite stellen.

2. Salat putzen, Zwiebeln schälen und in kleine Spalten schneiden. Avocado ebenfalls. Alles mit Zucchini mischen. 

3. Dressing: 4 EL Weissweinessig, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Prise Zucker verrühren. Mit 3 EL Olivenöl und gehackten, frischen Kräutern vermengen. 

4. Salat mit Dressing anmachen und Garnelen darauf anrichten.

Zubereitungszeit: 20 Min.

Kcal pro Portion: ca. 400

Protein: 22g
Kohlenhydrate: 4g
Fett: 32g

Freitag, 12. Juli 2013

Gewalt auf dem Schulweg

Gewalt auf dem Schulweg

wenn aus Täter Opfer und aus Mutter Löwin wird



Heute um die Mittagszeit: Ich sitze mit Zwerg am Tisch, die Spaghetti dampfen und wir erwarten den Aufritt der Großen. Der dann auch kam- und zwar dramatisch!
An der Tür klingelt eine fremde Frau, die die Große nach Hause gefahren hat, nachdem sie sie heulend auf einer Wiese an der Bushaltestelle aufgegabelt hat. Die Große schluchzt, ist völlig aufgelößt, tränenüberströmt. Ihre weisse Hose ist von den Knien abwärts braun, grün und rot. Rot, da blutdurchtränkt. Selbst geschockt durch den Anblick des Grauens bedanke und verabschiede ich mich von der Fremden und trage das Häufchen Elend erstmal aufs Sofa. 
Während ich ihr das Blut vom Bein wasche um die Quelle ausfindig zu machen schildert sie mir folgende Story:
Sie fährt mit Klassenkameradinnen im Schulbus. Eine beginnt, "böse Worte" zu einem großen Jungen zu sagen und ihm den "Stinkefinger" zu zeigen. Beim Aussteigen schnappt er sich meinen Unschuldsengel und schubst sie in einen Graben. 

Noch ganz schlüssig ist die Geschichte nicht, finde ich. Warum der Bub denn sie und nicht das andere Mädchen, das frech zu ihm war, geschubst hat? Naja, meine Große hat eben dabei mitgelacht und war die letzte die aus dem Bus stieg. Und der Junge war groß. Seeehr groß. Nicht etwa 4. Klasse-groß. Eher Teenager-groß.
Da kommt der Löwe in mir auf! Wie kann ein Junge dieses Alters so grob zu einer kleinen 2.Klässlerin sein, dass beide Beine Bluten und die Hose zerrissen ist?! Sofort wird telefoniert und recherchiert, wer der Satansbraten sein könnte. Ich will ihn mir umgehend vorknöpfen und eine Entschuldigung! Leider ergeben die Recherchen nichts eindeutiges, weder Vor- noch Nachnahme und auch keine Adresse. Den Vornamen der Schwester konnte ich aber in Erfahrung bringen. Und ich erhalte von 2 Kindern 2 unterschiedliche Wegbeschreibungen zu dem Elternhaus, dem diese Teufelsbrut entsprungen sein soll. Das Essen bleibt unberührt stehen, ich schnappe Große und Zwerg, ab ins Auto und los- der Übeltäter wird zur Rede gestellt.

Leider irren wir eine viertelstunde in der Gegend herum, und nachdem ich in besagter Strasse das beschriebene Haus nicht finden kann, beschliesse ich wieder nach Hause zu fahren und ein paar Kindermeinungen mehr zu rate zu ziehen. Irgendeiner muss doch wissen, wie der Kerl heisst.
Auf dem Heimweg durchlöchere ich die Große nach sämtlichen Details. Dabei muss ich ihr jedes Wort aus der Nase ziehen. Am Ende stellt sich heraus, dass bei der ursprünglichen Schilderung einige (nicht unerhebliche) Details weggelassen wurden. 

In Wahrheit muss es sich in etwa so zugetragen haben:
Ein Junge fährt nichtsahnend mit dem Schulbus nach Hause. Es beginnen - aus dem Nichts heraus- 4 Zweitklässlerinnen ihn zu ärgern. Da er sich nicht zur Wehr setzt und keinen Aufstand verursachen will, steigern sich die Gören immer weiter rein. Dabei fallen Ausdrücke (ja- auch aus dem Munde der Großen) wie "Nasenbohrer" und "Ur-Opi". Und sowas zählt in dieser Altersklasse (zumindest in unserem Umfeld) zu den schlimmsten Dingen, die einem einfallen können. Nach dem Aussteigen schubst er eine der 4, die gerade vor ihm läuft, unsanft zu Seite. Die kleine Nervensäge landet dabei im Graben und brüllt die ganze Strasse zusammen.

"Gut, dass wir ihn noch nicht gefunden haben.", sage ich der Großen. Die Suche war damit beendet.
Natürlich ist es falsch, handgreiflich zu werden. Und ja, es ist noch dazu feige wenn es um jemanden geht, der körperlich deutlich unterlegen ist. 
Aber bei aller Liebe- wer als kleiner Zwerg anfängt grundlos den Riesen zu beschimpfen, der muss mit einem Schubser rechnen. Das gilt für die Grundschule genauso wie für die Teenager-Zeit, das Studium, den Arbeitplatz, die Politik, die Wirtschaft, ...
Kinder (und ich wage zu behaupten, es gibt auch betroffene Erwachsene) neigen zuweilen zu grenzenloser Selbstüberschätzung. Ein kleiner Schubser, der einen auf den Boden der Tatsachen zurückholt, ist manchmal gar nicht verkehrt.

Ich hoffe, sie hat ihre Lektion gelernt.


Donnerstag, 11. Juli 2013

Süsskartoffel aus dem Ofen mit Tomaten-Limetten-Salsa

Süsskartoffel aus dem Ofen mit Tomaten-Limetten-Salsa


Zutaten (4 Port.):

4 Süsskartoffeln
2 Limetten
1 milde Chillischote
ein Stück Ingwer
Honig
6 große Tomaten
1 kleine Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Bund Koriander
Olivenöl
Weißweinessig
Salz, Pfeffer



1. Backofen auf 200 bei Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Süsskartoffeln waschen und ca. 10 Minuten vorkochen.

2. Währendessen zuerst die Schale der Limetten für die Salsa-Sauce abreiben. 
Dann Marinade mischen:
Den Saft der beiden Limetten mit gehackten Inger und Chilli (ohne Kerne) und 2 EL Honig sowie 1 EL Olivenöl verrühren.
Die vorgekochten Süsskartoffeln längs halbieren und beide Seiten mit der Marinade bestreichen. Süsskartoffeln dann wieder zusammenklappen und fest mit Alufolie umwickeln. 30 Min. auf dem Rost (mittlere Einschubhöhe) backen.




3. In der Zwischenzeit in einer Schüssel Salsa zubereiten: 
Die Tomaten und Zwiebel fein würfeln. Knoblauch und Koriander feinhacken. Dann alles mit Limettenschale, 2EL Olivenöl und 1 EL Honig vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nach der Backzeit die Süsskartoffel mir einem Schälchen Salsa anrichten, die Kombination schmeckt wunderbar erfrischend und ist genau das Richtige für heisse Sommertage.

Zubereitungszeit: ca 45 Min. (inkl. Koch- und Backzeit)


Kcal pro Portion: ~380

Protein: 5g
Kohlenhydrate: 68g
Fett: 6g

Mittwoch, 10. Juli 2013

Geschenkideen zum 8. Geburtstag

Geschenkideen zum 8. Geburtstag




Jedes Jahr wird es schwieriger: 

Aus Puppen, Filly-Pferdchen, Prinzessinnen-Puzzles, Feen-Büchern und rosa Glitzerkrimskrams, ist die Große rausgewachsen. 
Die neue Trendfarbe ist lila und cool finden wir unter Anderem Monster High (uuääh!). Da stecken wir also, zu alt für pinke Tutus und zu jung für Teenie-Kram.

Die Wunschliste wird dementsprechend kürzer, die Auswahl begrenzter und die Anforderungen an die elterliche Kreativität immer höher.

 Gewünscht wurde dieses Jahr:

von den Omas & Opas: ein Waveboard und ein Ausflug in einen Freizeitpark
von der Tante: Squap it (Wurfspiel für draussen)
von uns: Inline-Skates

also haben wir uns noch ein paar kleine Überraschungen überlegt, mit denen wir glücklicherweise  ihren Geschmack 100%ig getroffen haben.

Am Besten gefallen haben ihr:

1. "Die Welt unter deinen Füßen" von GALILEO (ein Set, dass transparente Behälter, Erde, Samen, etc. beinhaltet um das Leben unter der Erde nachzubilden. Man kann den Pflanzen beim wachsen zusehen und ausserdem eine Ameisenwelt und ihr Verhalten dank einer Farblösung  beobachten)
2. Eine kleine Staffelei mit Leinwand, Acrylfarben und Pinselset
3. Eine Handtasche, die man selbst bemalen kann




Fazit:  

da unsere kleine Große davon träumt eines Tages Künstlerin/ Designer/ Grafikerin/ Tänzerin/ Topmodel/ Naturschützerin/ Archäologin zu werden, macht alles Spaß was mit Kreativität und Bewegung zu tun hat.

Das Galileoset haben wir leider noch nicht in Betrieb genommen, steht aber diese Woche an.

Das Waveboard ist cool, allerdings relativ schwierig und erfordert wohl viel Übung (dass wir am Hang wohnen ist nicht grade hilfreich).

Squap it macht der ganzen Familie Spaß!

Die Inlineskates werden ganz bestimmt ein treuer Sommerbegleiter.

Alles zum malen wurde sofort ausprobiert und die Künstlerin war schwer begeistert. (Auch für elterliche Nerven eine Wohltat, wenn das ein oder andere Geschenk dabei ist, mit dem das Geburtstagskind sich alleine und ohne Hilfestellung beschäftigen kann...)

Und jetzt haben wir wieder ein volles Jahr Zeit, um neue Ideen zu sammeln. Wie alle Jahre wieder habe ich mir vorgenommen, während des Jahres sämtliche Ideen irgendwo zu notieren. Denn ansonsten werde ich wieder 4 Wochen vor dem großen Tag in Panik ausbrechen und verzweifelt versuchen, sämtliche Super- Einfälle irgendwo aus den Tiefen meines chaotischen Hirns zu kramen (ich war dabei noch nie erfolgreich).


Montag, 8. Juli 2013

Yummy Blätterteigtäschchen mit Hackfleischfüllung

Yummy Blätterteigtäschchen mit Hackfleischfüllung



Zutaten (12 Stück):

1 Rolle Blätterteig
100g Hackfleisch
2 EL Crème fraiche mit Kräutern
1 EL Paniermehl
Tomatenmark
Senf
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
1 Eigelb
1 EL Milch
Sesam





1. Ofen bei Ober-Unterhitze auf 200 Grad vorheizen.
In einer Schüssel Hackfleisch, Creme fraiche und Paniermehl mischen. 
Mit Tomatenmark, Senf und den Gewürzen abschmecken.

2. Ich benutze meine "1-2-3 Falle" von Tupper:
Mit der Rückseite 3 Teile aus der Blätterteigrolle ausstechen. Zacken der Falle bemehlen, Teigstücke jeweils in die Falle legen, etwas in die Vertiefung dücken und Ränder leicht mit Wass befeuchten.
Dann  1 TL von der Füllung hineingeben und an den Griffen fest zusammendrücken. Die 12 Täschchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

3. Wer KEINE hat: 
12 ovale, Handteller-große Flächen aus dem Blätterteig schneiden (evtl.Schablone aus Karton machen?).  Die Ausschnitte dann in die Hand legen, etwas krümmen so dass eine Vertiefung entsteht und dann einen Teelöffel von der Füllung hineingeben. Ränder des Blätterteigs leicht mit Wasser befeuchten und dann die "Tasche" schliessen. Die 12 Täschchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Ränder, wo die Taschen zusammengeklebt wurden, können nun mit einer Gabel etwas angedrückt werden. So hält es besser und es entsteht ein hübsches Wellenmuster.

4. Eigelb und Milch mischen, Täschchen damit einpinseln. Sesam darüberstreuen. Blech für ca. 18 Min. in den Ofen, bis die Täschchen schön aufgegeangen und goldgelb sind.

Zubereitungszeit: 20 Min. + 18 Min. Backzeit

Kcal pro Täschchen: 130

Eiweiß: 3g
Kohlenhydrate: 9g
Fett: 9g

Samstag, 6. Juli 2013

Kindergeburtstag Picknick


Das 3-stündige Schuften in der Küche gestern Abend hat sich gelohnt! Heute Nachmittag steigt die große Schatzsucher-Geburtstagsparty mit Picknick und fast alles ist vorbereitet:

Blätterteig-Täschchen mit Hackfleischfüllung
Das Rezept findet ihr HIER 



Zuckerschock-Schokokuchen

Stracciatella-Muffins und Chocolate Brownies
Das Rezept findet ihr HIER



und unser Kindergeburtstags-Klassiker gebrezelte Saiten


 vor dem Start muss ich nur noch unsere Früchte schnibbeln (Melone, Erdbeeren, Äpfel und Trauben wurden gewünscht) und dann kanns losgehen! 
Geplant ist eine Schatzsuche von unserem Haus bis zum Waldspielplatz. Dort gibts dann natürlich eine Schatztruhe mit ein paar Kleinigkeiten und ein Picknick zur Stärkung :-)

Fotos und Erfahrungsbericht folgen natürlich...







Donnerstag, 4. Juli 2013

Schule des Lebens



Habe gerade begonnen, dieses tolle Buch über das lebenslange Lernen zu lesen. Bin jetzt schon total begeistert, obwohl ich noch nicht weit gekommen bin. Ist super verständlich geschrieben, und trotzdem werden alle neurologischen Fakten etc. mitaufgeführt...und das ist ein schwieriger Balanceakt :-)

                                                                              Inhalt:

Wie wir lernen
Ereignisse
Neuronen
Wissen und Können
Neuronale Repräsentationen
Plastische Karten
Schlaf und Traum
Was Lernen beeinflusst
Aufmerksamkeit
Emotionen
Motivation
Lernen vor und nach der Geburt
Lebenslang lernen
Kindheit
Lesen
Bildung: Mathematik, Natur- und Geisteswissenschaft
Schnelle Jugend, weises Alter
Gemeinschaft lernen
Kooperation
Bewertungen
Werte
                                                                               Gewalt im Fernsehen lernen
                                                                               Schlüsse: Von PISA bis PISA
                                                                              PISA
                                                                              Schule
                                                                              Religionsunterricht
                                                                              Lebensinhalte

Werd euch über die wichtigsten und überraschendsten Erkenntnisse auf dem Laufenden halten ;-)...

Wünsche allen einen genauso unterhaltsamen, spannenden Abend!

Mittwoch, 3. Juli 2013

Geburtstagsvorbereitungen

Die Karten zur Geburtstagsparty (8 Jahre) sind endlich alle raus :-)

Natürlich dürfen wir nicht mehr zu sehr basteln, aber auch keine fertigen Karten mit Pferden oder Hello Kitty kaufen, denn- hallo?!- wir werden 8! Also musste das Einladungs-Motiv "Topmodel" sein :-)

Seit Samstag bastel ich schon an meiner anspruchsvollen Schatzsuche...fahre Strecken ab, denke mir Rätsel aus, habe sogar eine schicke Truhe besorgt und fackle auf unserem Balkon authentische Karten an. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass das Wetter diesen Samstag mitmacht, sonst war all die Mühe umsonst und es gibt lange Gesichter.

Für jegliche Schatzsuche- Tipps und Ideen bin ich seeeeehr dankbar! (Es darf aber nicht zu leicht sein, denn ihr wisst ja - halloo?- sie wird 8!)

Nachtrag: Unsere Schatzsuche war ein voller Erfolg! Zur übersichtlichen Anleitung mit Ideen geht's hier entlang .

Dienstag, 2. Juli 2013

Yummy Hähnchenkeulen mit Gemüse

Yummy Hähnchenkeulen mit Gemüse

kommt seit Jahren regelmässig auf den Tisch


                                                                                   Zutaten (3 Portionen):



zwei knusprige Hähnchenschlegel an Reis und Kartoffelgemüse
500g Hähnchenkeulen
5 EL passierte Tomaten
2 EL Honig
3 EL Sojasauce
2 EL sweet Chillisauce
500g Kartoffeln
1 kleine Zwiebel
1 Karotte (ca 120g)
4 EL Olivenöl
Rosmarin
Thymian
200ml Hühnerbrühe

1. Ofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Die Hähnchenkeulen in eine Auflaufform legen, salzen und pfeffern.
Passierte Tomaten, Honig, Sojasauce und Chillisauce in einem kleinen Topf kurz aufkochen.
Hähnchenkeulen damit bepinseln und ggf. Rest aufheben.

grob geschnittenes Gemüse und Hähnchenkeulen köcheln in schmackhafter Marinade2. Kartoffeln, Zwiebeln und Karotte schälen und grob würfeln. In eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer, Olivenöl, frischem Rosamrin und Thymian gut durchmischen. Dann um die Keulen verteilen.
Die Auflaufform in den Ofen geben (2. Schiene von unten).

3. Hühnerbrühe in den Topf mit der Hähnchen-Marinade geben und nochmals kurz aufkochen.
Während der 50-minütigen Garzeit immer wieder etwas von der Mischung über die Hähnchen und das Gemüse giessen.

Kann ohne weitere Beilage oder auch mit Reis gegessen werden. Menge kann beliebig variiert werden, bei größerer Menge kann man alle Zutaten auch gut direkt aufs Backblech geben (mit Backpapier, die Marinade hinterher vom Blech zu kratzen ist eine klebrige Angelegenheit).

Zubereitungszeit: 15 Min. + 50 Min. Garzeit

Kcal pro Portion: ca. 600

Eiweiß: 34g
Kohlenhydrate: 48g
Fett: 29g





Montag, 1. Juli 2013

Juli Must-Cooks

Juli Must-Cooks




regionale und frisch: Paprika, Tomaten, Brokkoli, Erbsen, Karotten, Rhabarber
Im Juli gibt es auch wieder sooo viel gutes Obst und Gemüse, dass bei uns wächst, dass ich diesen Leckereien einen kleinen Post widmen möchte :-)

Wer saisonal und regional shoppt, unterstützt die Landwirte in der Umgebung statt Kinderarbeit auf Plantagen, hat mehr Aroma und weniger Gift.
Einziger kleiner Haken: Das Obst und Gemüse ist bei weitem nicht so lange haltbar, wie das eingeflogene aus dem Supermarkt. Aber da das auf die fehlende chemische Behandlung zurückzuführen ist, nehme ich das kleine Manko gerne in Kauf und hole eben viele frische Gemüsesorten immer nur für die nächsten 3 Tage, statt für die ganze Woche.

Im Juli bekommt ihr ganz frisch:

Zwiebeln
saisonal und regional: Spargel, Erdbeeren, Zwiebel, Gurke, Äpfelneue Kartoffeln
Karotten
Zucchini
Aubergine
Blumenkohl
Brokkoli
Bohnen 
Erbsen
Fenchel
Lauch
Paprika
Tomate
Gurke
Pfifferlinge
Radieschen
Rettisch
Rotkohl
Sellerie
Wirsing
und natürlich alle Salate


Obst: Aprikose, Miranelle, Pfirsich, sämtliche Beeren, Kirschen

und wer Glück hat bekommt auch noch weiterhin die Juni- Klassiker Spargel, Erdbeeren und Rhabarber :-)

In diesem Sinne: Kaufen, Kochen, Geniessen!